Google Displaynetzwerk

Ihre Werbung in Wort und Bild auf einer thematisch passenden Website.

Wir alle kennen die Google Display Werbung und wir stoßen ständig darauf. Wenn wir z.B. die Website einer Zeitung oder eines Sportkanals aufrufen und neben dem Textbereich eine Bildwerbung erscheint, die thematisch passt, dann sind wir im Google Displaynetzwerk.

Auf über zwei Millionen Websites werden Anzeigen ausgeliefert und erreichen 90% der Internetnutzer weltweit.

Der größte Unterschied zum Suchnetzwerk und Google Shopping ist das Fehlen des aktiven Inputs durch den User. Die Anzeige wird nicht durch eine Anfrage mit bestimmten Keywords ausgelöst, sondern richtet sich nach Zielgruppen und relevanten Themen. Google analysiert dabei unser Surfverhalten und unsere Interessen.

Das Google Displaynetzwerk eignet sich besonders zum Einführen neuer Marken und Produktlinien. Man kann so mögliche Kunden ansprechen, die sich für ein gewisses Thema interessieren, aber vielleicht noch zu wenig darüber wissen, um gezielt danach zu suchen.

Ebenso eignet sich das Google Displaynetzwerk hervorragend, um Nutzer, die schon mal auf der Website waren mit Werbung erneut anzusprechen. Sie kenne das bestimmt. Sie besuchen eine Website für Fahrräder und bekommen einen Tag später auf einer Sportseite die Werbung dieses Fahrradhändlers präsentiert.

ACRIS ist zertifizierter Google Partner

Ausrichtung der Anzeigen im Displaynetzwerk

 

Ausrichtung auf Kontext im Displaynetzwerk

Keyword Targeting
Dabei werden Webseiten von Google nach Inhalt analysiert und bestimmten Themen zugeordnet. Google gleicht dann die Themen mit den thematischen Keywords in der Kampagne ab. Die Keywords werden nicht wie im Suchnetzwerk sehr exakt verwendet, sondern dienen inhaltlich im größeren Kontext. Die Anzeigen werden dann auf den dafür relevanten Seiten geschaltet.

Themen Targeting
Beim themenbezogenen Targeting legt man die Themen anhand von Branchen oder Bereichen direkt vor. Die Auswahl befindet sich im Ads-Konto unter Themen. Wie auch beim Keyword Targeting werden die Anzeigen dann auf den themenrelevanten Seiten geschaltet.

 

Ausrichtung auf Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen

Hierbei richtet Google sich nicht auf das Placement (die Partnerseite im Displaynetzwerk) aus, sondern auf den User und seine Gewohnheiten und Interessen. Die Anzeige wird bestimmten Zielgruppen ausgeliefert, von denen Google weiß (oder vermutet), dass Sie gleiche Interessen haben.

 

Ausrichtung auf kaufbereite Zielgruppen

Google geht bei der kaufbereiten Zielgruppe noch einen Schritt weiter. Die Intension dahinter kann man sich ungefähr so vorstellen. Der potenzielle Kunde hat nicht nur Interesse an bestimmten Produkten, sondern hat schon offensiv sein Kaufinteresse bekundet. So könnte der Kunde anderorts Artikel in einen Warenkorb gelegt haben, ohne den Kauf abgeschlossen zu haben. Diese Ausrichtung ist noch relativ neu. Inwieweit Google zwischen einer interessierten und einer kaufbereiten Zielgruppe unterscheiden kann, ist noch etwas im Graubereich.

 

Ausrichtung auf Placement

Hier steht es dem Administrator des Google Ads Konto frei, die Zielseiten im Displaynetzwerk selber zu bestimmen. Placement ist vermutlich die exakteste Ausrichtung, da man selber genau festlegen kann, auf welchen Websites eine Anzeige erscheinen soll. Man kann dadurch sehr zielgerichtet vorgehen. Diese Methode ist aber auch mit mehr Aufwand verbunden.

 

Ausrichtung auf Remarketing

Eine der interessantesten Ausrichtungen ist das Remarketing. Das bedeutet, einen schon verloren geglaubten potenziellen Kunden erneut abzuholen. Der Kunde, der sich Ihre Produkte oder Dienstleistungen angesehen hat, wird anderorts erneut auf Ihr Angebot aufmerksam gemacht. So kann er nochmals zu Ihnen geführt werden und tätigt vielleicht einen Abschluss. Für das Remarketing ist ein Google Analytics Konto erforderlich. Dies sollte aber ohnehin der Standard sein.

 

Ausrichtung auf demografische Profile

Wie schon der Titel verrät, geht es hier um Daten wie: Alter Geschlecht Elternstatus und Haushaltseinkommen. All diese Daten lassen sich durch unser Surfverhalten und Anfragen bei Google ableiten.

Fazit

Das Google Display Netzwerk eignet sich hervorragend um neue Marken, Produkte und Brands zu puschen. Durch die vielseitigen Ausrichtungsmöglichkeiten lassen sich Zielgruppen sehr gut ansprechen. Besonders die Ausrichtung auf Remarketing sollte dabei genutzt werden.

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung und Optimierung sämtlicher Google Anzeigen. Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an!

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an.