Google ändert die Suchergebnisse in der Desktop Ansicht
15. Januar 2020
Google Page Experience
3. Juli 2020

Das January 2020 Core Update

Google hat diese Woche ein weiteres neues Core-Update durchgeführt. Das Update wurde Anfang dieser Woche vorangekündigt und kurze Zeit später ausgerollt. Nachdem nun die Synchronisierung der weltweit verteilten Data-Center abgeschlossen ist, zeichnet sich bereits ein grobes Bild zu den Auswirkungen ab und auch erste Analysen wurden veröffentlicht (u.a. von Sistrix). Die SEO-Szene weist dem Update nach ersten Analysen höhere Auswirkungen zu, als dies beim letzten Core-Update vom September 2019 der Fall war.

Was genau Google geändert hat, verschweigt das Unternehmen schon fast traditionell und verweist lediglich auf den schon bekannten Post aus dem Google Webmaster Blog:

Allgemeines zum Core-Update

Google Core-Updates finden mehrmals im Jahr statt – so wurden voriges Jahr die Core-Updates dreimal ausgerollt. Besonders das März-Update blieb vielen SEOs in Erinnerung, brachte dieses Update doch erhebliche Änderungen mit sich.

Besonders Domains, die sich mit sehr vertrauenswürdigen Themen befassen (z.B. Gesundheit, Wirtschaft, Finanzen) – im Web-Fachjargon auch als YMYL-Sites (Your Money, Your Life) bekannt – werden einer strengeren Bewertung durch den Suchalgorithmus unterzogen und neu bewertet. Dementsprechend sind diese Domains auch häufig unter den Gewinnern und Verlierern dieser Core-Updates vertreten.

Ableitungen für SEOs und unsere Kunden

Der Rat von Google im Tweet bleibt indes derselbe. Anwender und SEOs sollen anlässlich des Updates keine spezifischen Maßnahmen ergreifen. Denn ein Core-Update bedeute nicht, dass es etwas zu beheben gibt, so Google. Vielmehr ist das übergeordnete Ziel der Updates die Relevanzoptimierung der Suchergebnisse. Die Einhaltung aller Google-Richtlinien solle man aber ohnehin befolgen.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an.